Posts

Empfinde wie ein Apfelbaum

Bild
Der Weise ist von nichts abhängig als von sich selbst.
Er empfindet wie ein Apfelbaum:
Er hängt nicht an seinen Äpfeln, sie hängen an ihm.
Und wenn sie gepflückt werden,
ist er nicht traurig,
sondern richtet seine Zweige auf
und saugt aus Erde und Himmel neue Kräfte,
um abermals schöner zu blühen
und neuen Äpfeln das Leben zu schenken.

K.O. Schmidt


Leben

Bild
Das Leben gewährt keine Sicherheit.
Wir versuchen uns Sicherheit zu erschaffen,
indem wir Zäune ziehen,
Mauern errichten,
Besitzstand beanspruchen.
Das Leben aber lässt sich nicht aufhalten.
Es kann sich von einem Moment zum anderen völlig verändern,
in einem einzigen Augenblick jedoch auch für immer verweilen.


Schutzengel

Bild
Als Grundschulkind bekam ich die Hausaufgabe ein Bild von meinem Traumberuf zu malen.
In meiner Klasse wusste so ziemlich jeder, was er oder sie einmal werden wollte: Tierärztin, Pilot, Feuerwehrmann, Lehrerin, Polizist, Tänzerin.
Ich bewarb mich bereits als Kindergartenkind für meinen Traumberuf, aber ich erhielt keine Zusage. Jeden Abend betete ich inniglich zu Gott und bat ihn darum mich zu sich zu holen und als einen seiner Schutzengel auszubilden. Daraus wurde nichts.

Ich saß vor meinem leeren Blatt Papier.

Meine Mutter wuchs in Österreich auf und hatte dort noch Verwandtschaft, die wir jedes Jahr besuchten. Sie pflegte ihren österreichischen Akzent und ich übernahm einiges an Vokabular. Ich wuchs in der Großstadt auf und mich faszinierten die Männer, die ohne jede Hektik herumsaßen. Sie schien nichts zu bekümmern und immer hatten sie diese Flaschen mit scheinbar leckerer Flüssigkeit dabei. Jedenfalls tranken sie regelmäßig und genüsslich daraus. Sie strahlten für mich eine Form …

Gastbeitrag: Brot backen in Zeiten von Corona

Bild
von Marciel Riemann

Die Corona-Pandemie zwingt uns zur Einkehr. Auch die, die arbeiten dürfen, werden die Verlangsamung der Prozesse merken. Nichts hat mehr diese Dringlichkeit – man weiß ja eigentlich nicht, was morgen kommt. Das ist auch für mich ein komisches Gefühl. Ich arbeite in den luftleeren Raum – gehöre aber auch nicht zu den systemrelevanten Berufen. Ich mache Marketing, entwickle Werbekonzepte, schreibe Texte für Produkte und Dienstleistungen, Luxus also. Wie viele andere von uns auch. Wer arbeitet heute noch wirklich systemrelevant? Die vielen Ingenieure für das neueste Update des MRT oder der neuesten Waschmaschine mit 8 Kilo-Zuladung, die vielen Beamten in der Verwaltung, die Mechatroniker für die kleinen Cabrios und großen SUVs, der Vorstandsvorsitzende der Krankenkasse, die Softwareentwickler in den Hightech-Firmen, die Heerscharen an Steuerberatern, Controllern, Reinigungsfachkräften, Musikern, Künstlern, Bauarbeitern, Designern und Unternehmensberatern? Wer ist wirk…

Leben in Zeiten einer Pandemie - Covid-19

Bild
Wo bin ich?

Einige Tage lang stellte sich mir die Frage, ob ich Fake-News auferliege.
Da standen die Aussagen von Wolfgang Wodarg gegen die Auflagen der Regierung. Kann es sein, dass eine Regierung, unsere Regierung, Falschmeldungen unterliegt und panikartig alles zum Erliegen bringt?

Dienstag, 17.3.2020
Mein Geburtstag. Alle Pläne, die da waren um ihn zu feiern, mussten geändert oder abgesagt werden. Es war der Tag des shutdowns. Alles unterlag dem großen Schließen.
In Bayern wurde am 16.3. der Katastrophenfall ausgerufen. Die Schulen waren bereits geschlossen, am 17.3. folgte das sukzessive Schließen der gastronomischen Einrichtungen, ab 18.3. der gesamte Einzelhandel, am 21.3. erfolgten die Ausgangsbeschränkungen. Das gesamte soziale Leben kommt zum Stillstand.

Mittwoch, 18.3.2020
Meinen Geburtstag konnte ich noch mit meinen Kindern und einem Freund zuhause feiern. Am 18.3. besuchten wir diesen Freund in der benachbarten Stadt und eröffneten das Außengrillen mit Dorade und Rippchen…

Kob Khun

Bild
Im Jahr 1989 reiste ich mit einer Freundin nach Thailand.
An einem einsamen Strand geriet ich in eine Unterströmung und es zog mich hinaus aufs Meer. Ich wäre ertrunken, wenn mich nicht eine Welle wieder an Land getragen hätte. Die Wirbelsäulenbeschwerden, die ich seit diesem Unfall habe, werden mich ein Leben lang begleiten. Nie wieder wollte ich in dieses Land.

Letztes Jahr im Februar packte ich meinen Koffer für Thailand. Der einzige Grund, mich erneut in dieses Land zu begeben, war die Tatsache, dass sich mein Kind dort aufhält. Unser Sohn unterzieht sich einer Ausbildung zum buddhistischen Mönch und darf sechs Regenzeiten nicht nach Hause kommen. Aber wir dürfen zu ihm.

Kurz vor Abreise spielte mein komplettes System verrückt. Die Körperzellen trugen wohl noch die Erinnerung an den Überlebenskampf in sich. Alles schrie "Nein!" und ich dachte darüber nach die Reise zu stornieren.

Wir flogen. Vier Nächte verbrachten wir im Kloster und erlebten eine einzigartige, intensive…

Achtung: Gefährliche Krankheit!

Ich finde ja, dass eine Krankheit umgeht, die wir wirklich ernst nehmen sollten, denn sie ist sehr ansteckend und inzwischen weit verbreitet. Es ist die Jammeritis. So viele Menschen leiden inzwischen darunter und die noch nicht Infizierten sollten sich schwer wappnen mit Vitaminen wie Optimismus, Lebensfreude oder Dankbarkeit. Das könnte helfen, ist aber kein Garant und zur Zeit auch schwer erhältlich. Versorgungsengpass, sage ich da nur. Ich kann nur raten, den Menschen aus dem Weg zu gehen, die bereits infiziert sind. Man kann sie ganz gut an den herunterhängenden Mundwinkeln erkennen. Zum Lachen haben sie auch nichts mehr, die Armen. Aber Achtung: Die Krankheit versteckt sich manchmal auch hinter Geläster oder Halbwahrheiten. Diese Menschen leiden alle an irgendwas und wenn sie nicht an Gebrechen leiden, dann leiden sie sehr schwer an "der Gesellschaft". Ich glaube diese Form von Leid hat einen richtig heftigen Krankheitsverlauf und ich bin mir nicht sicher, ob da Genesu…