Posts

Aufgabe

Bild
Wer hier ist
um aufzuräumen
sollte sich nicht dazu hergeben
unter den Teppich zu kehren


Als die Welt noch in Ordnung war

Bild
Im Februar diesen Jahres verbrachten wir einige Zeit in einem buddhistischen Kloster der Waldmönchstradition im Osten Thailands.
In einem Gespräch mit dem Kloster-Abt sprachen wir über den Werteverfall, der sich auch in der thailändischen Gesellschaft bemerkbar macht. Als ich erzählte, dass ich vor genau 30 Jahren das erste Mal Thailand besuchte, meinte der Abt "Damals war die Welt noch in Ordnung".

Ich überlegte kurz und musste ihm dann, aus meiner Sicht, widersprechen.

Als ich 1989 das Land des Lächelns besuchte, war ich einerseits tief berührt, andererseits zutiefst schockiert.
In den Tempeln beobachtete ich die Einheimischen beim Praktizieren und war fasziniert von ihrem tiefen Glauben. Auf den Straßen war die Prostitution allgegenwärtig. Der Sextourismus florierte. Mann konnte damals alles kaufen - Frauen, Mädchen, kleine Jungs.

Der Abt lebte zum Zeitpunkt meines Aufenthalts mit seinen Eltern auf einer idyllischen Insel, die auch ich besuchte. Dort war die Welt noch in …

Frühling

Bild
Vertreibe deinen Winter mit lauten Rasseln, Trommeln und Pfeifen -
Wann hörst du das erste und wann das letzte Vogelzwitschern draussen ?


Beobachte genau eine Bohne beim Keimen. Wie viele Stunden hat sie gebraucht?
Schaue einmal in die Blüte eines Schneeglöckchens hinein, ohne es zu pflücken !


Schon einmal einen verrückten Märzhasen zur Teestunde eingeladen?
Kannst du eine Gründonnerstagssuppe aus neun Wildkräutern kochen? 


Mische eine Handvoll verschiedenster Saatkörner- streue sie in eine Ecke im Garten - deine Überraschung - lass alles wachsen, wie es will, jäte nie- freue dich immer daran.


Mache es dir zur Gewohnheit morgens dein erstes Frühstück draussen zu pflücken
Wer findet die meisten phantasievollsten Namen der Farbnuancen von Grün ?    


Kannst du schweigend in der Morgendämmerung zu einer Quelle gehen, um dein Osterwasser zu schöpfen? 


Hast du den ersten Käfer begrüsst und ihn vor der dicken Spinne unter dem Sofa gerettet?


Hörst du das Klingeln der Märzenbecher, wenn sie unter dem Bus…

Lockerlassen

Bild
Gestern joggte ich durch den Wald und hörte einen Vogel den Frühling herbeisingen.
Heute schaue ich aus dem Fenster und frage mich, ob ich es Mike Meleski nachmachen soll.


Ich befinde die Schneehöhe in unserem Garten als nicht ausreichend zum Kopfstand-Schnee-Engeln.

Also mache ich mir lieber einen Espresso (wer setzt sich zu mir und bringt ein Croissant mit?) und versüße mir den Montagmorgen mit Gute-Laune-Musik.


 Kommt gut durch den laaangen Winter. Bleibt glücklich, gesund und warm. Und vergesst nicht, dem Leben ab und an etwas Spiel zu lassen.






Und Lotte tanzt

Bild
Ich hatte schon immer ein Faible für die männliche Diva Bryan Ferry. Die Platten seiner Band Roxy Music wurden von den Jungs meiner Altersklasse nicht nur wegen der Musik, sondern auch wegen der heißen Covergirls gesammelt.
Auf "Dylanesque" brach er mir mit seiner Stimme das Herz, ganz besonders mit der Version von Make you feel my Love.

Sein Album "Bitter-Sweet", das den Soundtrack zur Serie "Babylon Berlin" beiträgt, ist der Hammer. So fuhr ich diesmal die dunkle Mühlenstraße mit Swing im Ohr, der Kupplungsfuß hatte Auszeit und wippte mit, vor meinem geistigen Auge sah ich Lotte im Moka Efti tanzen. Mich kann man nicht zu einem Serienfan zählen. Es gab schon einige, die mich in den Bann zogen, sie kann ich an den Fingern einer Hand abzählen.
Aber Babylon Berlin von Tom Tykwer entfachte meinen Suchtcharakter. Wir sahen den Trailer und mussten wissen, was Volker Bruch alias Gereon Rath in diesem Tunnel erlebte und was ihn so schreien ließ. Die Serie ist t…

Das pisst mich an

Als ich gestern nach einer Rezension für ein philosophisches Werk suchte, kam ich auf die Seite von Helga König. Who the f... is Helga König? Ein Autorengroupie, das sich auf der Frankfurter Buchmesse mit Anselm Grün, Thomas Gottschalk und anderen illustren Persönlichkeiten ablichten lässt? Nein - Helga K. ist freie Journalistin, die sehr viele Bücher rezensiert, Interviews führt und mit ihrem Blog über Affiliates wohl auch am Verkauf der von ihr empfohlenen Produkte verdient.

Statt der Rezension, nach der ich suchte, kam jedoch ein Interview mit der Journalistin Tina Soliman. Frau Soliman schrieb vor einigen Jahren ein Buch über "Funkstille". Da ich mich darin nicht wiederfand, las ich es nicht. In einem Interview auf ihrer eigenen Seite, in dem sie auf das Thema Kontaktabbruch einging, dachte ich mir damals lediglich, dass sie, meines Erachtens, keine Ahnung vom Thema hat. Ich erinnere mich an eine Stelle, in der es hieß, dass Kontaktabbrecher in Familien ihre Identität hi…

Engel des Vergessens

Bild
Im Oktober verbrachten wir einige sehr schöne Herbsttage im Süden Kärntens.
Als Kind verschlang ich die Bücher von Karl May, später hörte ich von den Karawanken und träumte von einer Reise "Durchs wilde Karawankistan".

Aus den Fenstern des urigen Holzhauses, in dem wir Unterschlupf fanden, hatten wir einen traumhaften Blick auf diesen Teil der Alpen.

Im Haus, das einer Familie gehört, lag ein Buch mit einer dazugehörigen DVD aus - Der Graben.
Es geht um die Geschichte des Ortes Bad Eisenkappel/Železna Kapla und seiner Umgebung. Um die Geschichte der slowenischen Minderheit, die schon lange in den Tälern (genannt Gräben) auf Höfen lebt, und den Deutschkärtnern. Mich hat mal wieder das Trauma angezogen.

Im Buch schreibt die deutsche Regisseurin Birgit Sommer über ihre Beweggründe für den Film. Sie hat eine Geschichte gehört, die sie nicht mehr losließ.
Es ist die Geschichte eines Zwölfjährigen, dessen Vater zu den Partisanen ging. Viele der Kärtner Slowenen zogen nicht für die…