Posts

Es werden Posts vom Juni, 2020 angezeigt.

Medien und das Thema Kontaktabbruch

Bild
Immer wieder habe ich Anfragen von Medien, ob ich an einem Projekt zum Thema "Kontaktabbruch" teilnehmen möchte. Bei den Fernsehformaten sind es oft Diskussionsrunden, die angeboten werden. Wenn ich das Geschmeichelt fühlen meines Egos überwunden habe, bleiben die Fragen stehen, was ich damit erreichen will und vor allem, was es für mich bedeutet. An Zeit, an Aufwand, an Kraft. Fühle ich mich stabil genug? Was will das Format von mir? Aufklärung? Sensation? Habe ich das Gefühl, dass ich mich dort rechtfertigen, verteidigen muss? Wieviel Information ist bereits vorhanden, hat sich der Journalist/Moderator in meinem Blog oder auf meiner Website einen Eindruck über das Thema verschafft? Dann gibt es zwei Sparten: Die Betroffenen, die selbst ein schwieriges Verhältnis zu den Eltern oder einem Elternteil haben. Und die, die keine Ahnung haben, das Thema aber ganz spannend finden, weil es eben gerade in der Gesellschaft vorhanden ist.
Vor einigen Jahren traf ich mich mit einer Journa…

Yeah, ich bin schwierig, kompliziert und anstrengend!

Bild
Letzte Woche traf ich mich mit einem Freund, der mich für schwierig, kompliziert und anstrengend hält. Dieses Mal gab es noch ein spezielles Topping.
Dieser Freund und ich kennen uns schon lange. Vor 36 Jahren haben sich unsere Lebenslinien gekreuzt. Beide haben wir nach einem neuen Weg gesucht und vorübergehend bei einem telefonischen Bestellservice gejobbt. Wenn er in das Großraumbüro ging, in dem er arbeitete, musste er an meinem Arbeitsplatz vorbei. Er grüßte nie. Später erfuhr ich, dass er mich ablehnte, weil ich einen auberginefarbenen Frauenkalender (Emanzenkalender hieß er damals) vor mir liegen hatte. Erst ein halbes Jahr später, als ich nach einer 2-monatigen Reise gebräunt und hellblond wieder an meinem Tisch saß, weckte ich sein Interesse. Wir gingen für einige Jahre einen gemeinsamen Weg in Form einer Ausbildung im Reisebüro. In der Berufsschule saßen wir nebeneinander. Später waren unsere Kinder in ähnlichem Alter und wir trafen uns mit unseren Familien, aber auch immer ein…