Posts

Es werden Posts vom April, 2014 angezeigt.

Der Schönheit ins Auge schauen

Bild
Wenn sich Schönheit öffnet und sich uns in ihrer ganzen Intimität zeigt .... Gänsehautfaktor.


Lieblingsplatz

Bild
Mein Lieblingsplatz ist der Wald hinter unserem Haus.
Es gibt dort sehr unterschiedliche Stellen. Zur Zeit sind die Forstarbeiter unterwegs. Wo sie waren, hinterlassen sie Baumleichen. Diese ereilt ein Todesurteil in Form eines roten Punktes, der auf die Rinde gemalt wird. Es gibt Plätze voller Todesurteile, die kurz danach einem Baumfriedhof gleichen.
Und es gibt Stellen wie diese. Still und verzaubert.


Frohe Ostern!

Bild
Meister Lampe und ich wünschen euch Frohe Ostern!


Akif und der Gutmensch

Jeder sollte dort ein guter Mensch sein, wo er es sein kann. Die einen essen weniger Fleisch, die anderen haben aber immer ein offenes Ohr für ihre Freunde. Die einen essen nur bio, die anderen erziehen ihre Kinder zu angenehmen Menschen. Es muss gar nicht jeder alles richtig machen!

Koch- und Backredaktion des ZEIT-Magazins zum Rezept: Steak mit Blue Cheese Sauce

Diese Worte als Zitat zu meinem persönlichen Gutmenschtum und zur Diskussion um Akif Pirinçci und sein Buch "Deutschland von Sinnen: Der irre Kult um Frauen, Homosexuelle und Zuwanderer".
Dieses Buch scheidet mal wieder die Geister und als ich den kleinen Akif (wie er sich selbst nennt) im ZDF-Mittagsmagazin-Interview sehe, ist mein erster Gedanke "reaktionäre Provokation mit Migrationshintergrund". Beim Durchschauen seiner Facebookseite, die sich "Pascha im Rotlichtmilieu" nennt, denke ich "durchgeknallt". Als verlassener Mann, der dem Alkohol zuspricht und mit seinem Buch Potenz …

Bob Geldof und Peaches

Die Nachricht, dass Peaches Honeyblossom Geldof tot in ihrem Haus aufgefunden wurde, macht seit Montag die Runde.
Während Bob Geldof unerschütterlich die große weite Welt retten will, zerbricht ein weiterer Teil seiner kleinen persönlichen Welt. Wie ein roter Faden zieht sich das Drama vom Tod junger Mütter durch sein Leben.
Er verlor die Mutter, als er 8 Jahre alt war. Seine Tochter Peaches verliert ihre Mutter mit 11 Jahren, die Adoptivtochter Tiger Lily ist erst  4. Die Söhne von Peaches sind 11 und 20 Monate alt.
Was passiert in dieser Familie?

Bob Geldof erstreitet das Sorgerecht für seine 3 Töchter, nachdem bei seiner Ex-Frau Drogen gefunden wurden. Nach deren Tod im Jahr 2000 erkämpfte er sich auch das Sorgerecht für Tiger Lily, einer weiteren Tochter von Paula Yates.
Beschrieben wird seine Musikerkarriere und naürlich sein soziales Engagement, allem voran die Live-Aid Konzerte, mit denen er den Hunger in Afrika lindern will. Seit 2003 gehört Bob auch der englischen Väterbewegu…

Robert Gwisdek - Vertreter einer neuen männlichen Generation

Letzten Sonntag schickte mir eine sehr geschätzte Person den link zu einem Video.

Zu sehen ist ein Interview mit Robert Gwisdek, Sohn der Schauspieler Michael Gwisdek und Corinna Harfouch, selbst Schauspieler, Musiker, Kurzfilmemacher, Lyriker und nun auch Schriftsteller. Im Interview geht es um sein Buch "Der unsichtbare Apfel" und Igor, der Hauptfigur, die in einem Selbstversuch durch Isolation, Dunkelheit und Geräuschlosigkeit den eigenen Geist an Nichtinformation zerschellen lassen will , damit er aufhört Formen zu bauen und sich hingibt.

Interessant für mich wird es gegen Ende des Interviews.

Robert Gwisdek auf die Frage "Kreist denn jeder Mensch vor allem um sich selbst?"
Ich finde unsere Generation hat geradezu die Pflicht sich mit sich selbst zu beschäftigen, weil die ganzen Generationen davor keine Zeit hatten und wir dieses Privileg haben die Ressourcen dafür zu haben.Wenn alle Menschen so darüber schimpfen, oder viele, wir leben in einer Gesellschaft, je…

Riders On The Storm

Im Frühjahr 1985 saß ich mit meinen beiden Brüdern und Lynn, einem Mädchen aus Australien, das wir in der Jugendherberge in Neapel kennengelernt hatten, in einem Cafe am Fährhafen und wir warteten gemeinsam auf die Fähre nach Capri.
Es regnete. Überall auf der Welt wird es stiller, wenn der Regen fällt.
Wir saßen in diesem Cafe, schwiegen, hörten dem Regen zu, schauten in die Pfützen und warteten.
Ein Pickup hielt vor dem Cafe, die Fahrertür ging auf, ein junger Mann mit langen schwarzen Haaren stieg aus und ging in das Cafe. Die Tür ließ er offen. Das Lied "Riders On The Storm" von The Doors lief.
Es war das perfekte Lied zum perfekten Moment.
Es gibt perfekte Augenblicke im Leben, die vergisst man nie.


Die 1%-Kampagne geht weiter

Bild
Eine Zusammenfassung der Gastbeiträge und Beiträge findet ihr hier.

Schreibt mir eure Begegnung mit dem einen Prozent oder mehr und teilt eure guten, witzigen, hilfreichen, bereichernden Erfahrungen mit mir und den Lesern.

Danke!




Fastenzeit

Nach zwei Wochen Vertiefung in Kampfkunst, japanischer Alltagsherausforderungen und Medienabstinenz, sitze ich wieder am heimischen Küchentisch und lese Tageszeitung.
Was macht es mit uns, wenn wir neben Fußball und Wahlergebnissen mit Artikeln konfrontiert werden, die Hass beschreiben. Gewöhnen wir uns daran? Stumpfen wir ab? Was davon überträgt sich in unseren Alltag?
Ich habe einmal in meinem Leben eine richtige Fastenkur gemacht. Die erste feste Nahrung, die ich nach vierzehn Tagen zu mir nahm, war ein Apfel. Ich zelebrierte den ersten Biss und dieser Apfel war das Göttlichste, was ich jemals verspeiste. Ich widmete ihm meine ganze halbe Stunde Mittagspause und erinnere mich noch heute an dieses Gefühl.
Vierzehn Tage ohne Zeitung, Zeitschrift, Internet und Facebook, haben eine ähnliche Wirkung auf mich, was Hassbeschreibungen betrifft. So wie der Apfel nach vierzehn Tagen Fasten eine Wohltat in meinem Bauch war, so hart treffen mich nach vierzehn Tagen Medienfasten Artikel wie die…