Ein Blogger-Märchen zur Vorweihnachtszeit

Da gab es mal einen Studenten der Geologie an der Bergakademie in Freiberg.
Um sich von seiner 500 Seiten starken Diplomarbeit abzulenken, fing er an Brot zu backen. Chaotische Zettelkästen waren ihm ein Greuel und so sammelte er seine Rezepte schön ordentlich auf einer Internetseite. Der in ihm steckende Wissenschaftler begann mit Teig zu experimentieren und seine Versuche zu dokumentieren. Das interessierte auch andere Brotbäcker und so sammelte er eine schöne Fangemeinde an. Er entwickelte sich zum Brotbäckerratgeber und irgendwann wurde er gebeten Kurse zu halten.
Der Geowissenschaftler entschied, dass er sich fortan dem professionellen Brot-Coaching widmet und lebt heute in einem Häuschen im erzgebirgischen Sehmatal mit Frau und Kindern. Dort bäckt er Brot und Brot, zur Zeit auch Stollen, den sein eigens ausgetüfteltes Mehlkochstück noch saftiger macht, Dazwischen gibt er Kurse in Berlin, Frankfurt und Wien, vielleicht auch bald in Amerika und Asien. Weil Verlage inzwischen unter Bloggern nach Talenten suchen, die sich für Buchveröffentlichungen eignen, brachte der Brotwissenschaftler 2013 ein ausgezeichnetes Brotbackbuch mit Auszeichnung heraus.

All das könnt ihr nachlesen unter www.ploetzblog.de. Ein wirklich liebevoller, fundierter Brot- und Backblog.
Das Rezept zum unten abgebildeten erzgebirgischen Stollen findet ihr unter www.ploetzblog.de/stollen.
Jetzt kann Weihnachten kommen!


Beliebte Posts

Brief einer Mutter an ihren Sohn

Brief einer Tochter an ihre Mutter

Kontaktabbruch - Verlassene Eltern

Töchter narzisstischer Mütter

Kriegsenkel - Die Erben der vergessenen Generation

Esoterik I: Robert Betz - Der Mann fürs gewisse Zeitalter

Du sollst dein Kind ehren

Band ums Herz