Kontaktabbruch

Ich habe auf meinem Blog viele Aufrufe zum Thema Kontaktabbruch zwischen verlassenen Eltern und verlassenden Kindern.
Das sind die Themen, mit denen ich mein Blog startete.
Auch wenn ich heute nicht mehr so viel in Foren und Blogs unterwegs bin, die sich mit diesen Themen befassen, sondern mir gerne zwischendurch schöne Bilder auf Lifestyleblogs anschaue, ist dieses Thema doch eines meiner großen Lebensthemen.
Es gibt viele Gründe warum Leute schreiben.
So langsam gestehe ich mir ein, dass mein Schreiben unter "Therapeutisches Schreiben" fällt. Warum nicht? Auch ich erfülle Klischees.
Mein therapeutisches Geschreibsel sammel ich auf einer Homepage, wo ich immer wieder versuche das Wichtige vom Unwichtigen zu trennen und Beiträge zu Themengebieten zusammen zu fassen - Struktur in mein Blogmischmasch hineinzubringen.
Es ist viel Aufwand und ich mache es gerne.
Weil ich selbst so viele Hilfestellungen und Aha-Erlebnisse durch den Aufwand anderer Menschen erlebt habe, die viel Zeit und Energie in ihr Schreiben leg(t)en.
Alles hat zwei Seiten.
Das Gute am Internet liegt für mich darin, dass wir viele Informationen (kostenlos) zur Verfügung gestellt bekommen, weil viele Menschen sich die Mühe machen ihre Erkenntnisse und Analysen zu veröffentlichen. Diesen Menschen möchte ich heute danken.
Unter anderem waren sie es, die mich dazu inspirierten meine Beiträge nicht im Nirwana entschwinden zu lassen, sondern zu sammeln und zu aktualisieren.
Ich habe mal wieder aufgeräumt und wer sich vom Thema "Kontaktabbruch" angesprochen fühlt, findet erweiterte Informationen auf meiner Homepage unter "Traumatisierte Familien" und mehr Informationen, wie Bücher, links, Blogs, etc. unter "Mehr".

Beliebte Posts

Brief einer Mutter an ihren Sohn

Brief einer Tochter an ihre Mutter

Kontaktabbruch - Verlassene Eltern

Töchter narzisstischer Mütter

Kriegsenkel - Die Erben der vergessenen Generation

Esoterik I: Robert Betz - Der Mann fürs gewisse Zeitalter

Du sollst dein Kind ehren

Band ums Herz