Achtung: Gefährliche Krankheit!

Ich finde ja, dass eine Krankheit umgeht, die wir wirklich ernst nehmen sollten, denn sie ist sehr ansteckend und inzwischen weit verbreitet. Es ist die Jammeritis. So viele Menschen leiden inzwischen darunter und die noch nicht Infizierten sollten sich schwer wappnen mit Vitaminen wie Optimismus, Lebensfreude oder Dankbarkeit. Das könnte helfen, ist aber kein Garant und zur Zeit auch schwer erhältlich. Versorgungsengpass, sage ich da nur. Ich kann nur raten, den Menschen aus dem Weg zu gehen, die bereits infiziert sind. Man kann sie ganz gut an den herunterhängenden Mundwinkeln erkennen. Zum Lachen haben sie auch nichts mehr, die Armen. Aber Achtung: Die Krankheit versteckt sich manchmal auch hinter Geläster oder Halbwahrheiten. Diese Menschen leiden alle an irgendwas und wenn sie nicht an Gebrechen leiden, dann leiden sie sehr schwer an "der Gesellschaft". Ich glaube diese Form von Leid hat einen richtig heftigen Krankheitsverlauf und ich bin mir nicht sicher, ob da Genesung möglich ist. Meistens verschlimmern sich die Symptome von Jammern in aufgebrachtes Schimpfen. Das macht alles "die Gesellschaft". Sehr gefährlich! Ich muss gestehen, dass ich inzwischen verunsichert bin, wenn ich ab und zu Symptome von Jammeritis oder Angepisst sein habe, aber diese Anfälle nicht in einen dauerhaften Zustand übergehen, sondern sich wieder auflösen. Wenn da temporär nichts mehr ist worunter ich leiden oder worüber ich schimpfen könnte! Ist echt nicht leicht zu ertragen.
Ich habe ja die Hoffnung, dass sich eines Tages alle, wirklich alle Menschen mit Jammeritis angesteckt haben und Antikörper entwickeln. Vielleicht wird ja auch irgendwann ein Impfstoff gefunden und wir sind dann immun. Das wäre toll. Aber anscheinend ist bisher kein Kraut dagegen gewachsen. Also müssen wir weiter leiden und jammern. Das ist echt schlimm, denn die Krankheit verbreitet sich tatsächlich immer mehr und manchmal sogar gefährlich verdichtend. Wenn irgendwann die ganze Menschheit infiziert ist, gibt es hoffentlich diese "schlimme Gesellschaft" nicht mehr, unter der doch so viele immens leiden. Zumindest nicht bei den Überlebenden, denn alle schweren Krankheiten haben ja auch Todesfälle. Nicht jeder überlebt, manche fallen auch ins Koma. Jammeritis-Koma stelle ich mir schrecklich vor. Aber die, die überleben, können sich dann ganz doll freuen, dass sie den Gesellschaft-Virus überlebt haben. Wenn es "die Gesellschaft" nicht mehr gibt, dann steht die Menschheit für sich und es wird bestimmt alles besser. Ganz bestimmt.

Beliebte Posts

Brief einer Mutter an ihren Sohn

Brief einer Tochter an ihre Mutter

Kontaktabbruch - Verlassene Eltern

Töchter narzisstischer Mütter

Kriegsenkel - Die Erben der vergessenen Generation

Esoterik I: Robert Betz - Der Mann fürs gewisse Zeitalter

Du sollst dein Kind ehren

Band ums Herz